Ausbildung "Kinderschutz-Fachkraft sexualisierter Gewalt für Vereine"

Gewaltpvention

Gewaltprävention ist sowohl im Kinder- und Jugendbereich als auch im Erwachsenenalter ein wichtiges Thema. Auch die DJK Rot-Weiß Alverskirchen hat sich dieses Thema für die Zukunft auf die Fahne geschrieben. Judith Scheffer und Katharina Deipenwisch haben daher an einem Ausbildungslehrgang "Kinderschutz-Fachkraft sexualisierter Gewalt für Vereine" teilgenommen und ihre Zertifikate erhalten. Beide  wollen das Thema im Verein DJK Rot-Weiß Alverskirchen präventiv angehen. Der Sportverein Alverskirchen verurteilt jede Form von Gewalt und Machtmissbrauch gegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene und fordert alle Übungsleiter, Trainer und Mitglieder auf, gemeinsam Gewalt vorzubeugen. Das Thema wird in den nächsten Monaten von Judith Scheffer und Katharina Deipenwisch im Sportverein offen angesprochen und das Problem "sexualisierte Gewalt" mit den Übungsleitern und Mannschaften thematisiert werden.
Präventionsmaßnahmen und Stärkung der Kinder sind dabei ein wichtiger Aspekt. Der Verein verpflichtet bereits seine Trainer regelmäßig ein aktuelles Führungszeugnis vorzulegen und sich dem Ehrenkodex des Landessportbundes NRW zu verpflichten. Einmal im Jahr ist ein Präventionstag geplant, an dem alle Mitglieder der DJK für dieses Thema sensibilisiert werden sollen. Außerdem wird es einen regelmäßigen Austausch zwischen Vorstand, Trainern und Übungsleitern geben. Mit dem Engagement in diesem Bereich gibt die DJK Rot-Weiß Alverskirchen ein Qualitätsversprechen ab und will zeigen, dass ihnen das Wohlbefinden der Schutzbefohlenen sehr wichtig ist.